Blog

Sehbehindertentag 2024: Mehr Bewusstsein für eine inklusive Gesellschaft

Der heutige Sehbehindertentag, der jedes Jahr am 6. Juni begangen wird, ist ein wichtiger Anlass, um auf die Bedürfnisse von Menschen mit Sehbehinderungen aufmerksam zu machen und für ihre Rechte einzutreten. Im Jahr 2024 steht der Tag unter dem Motto „Sehen und gesehen werden“. Ziel ist es, das Bewusstsein in der Gesellschaft für die Herausforderungen und Bedürfnisse sehbehinderter Menschen zu schärfen und ihre Inklusion zu fördern.

Sehbehinderung betrifft weltweit Millionen von Menschen. In Deutschland gibt es über eine Million Menschen, die unter einer Sehbehinderung leiden. Diese Beeinträchtigung kann das tägliche Leben erheblich beeinflussen, sei es beim Lesen, beim Orientieren in unbekannten Umgebungen oder im Straßenverkehr. Daher ist es wichtig, Barrieren abzubauen und eine Umgebung zu schaffen, die für alle zugänglich ist.

Organisationen wie der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) setzen sich das ganze Jahr über für die Interessen sehbehinderter Menschen ein. Doch der Sehbehindertentag bietet eine besondere Gelegenheit, um das Thema in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und für mehr Verständnis und Solidarität zu werben.

Es liegt an uns allen, eine inklusive Gesellschaft zu fördern, in der Menschen mit Sehbehinderungen gleichberechtigt und selbstbestimmt leben können. Der Sehbehindertentag 2024 ist ein Schritt in diese Richtung – für ein „Sehen und gesehen werden“ ohne Grenzen. Gerne informieren wir Sie zum Thema Sehbehinderungen.

Beitrag: Rocktician.com, Bild: Pexels.com

Sonnenbrillen Trends Teil 2

In der Welt der Sonnenbrillen sind in diesem Jahr verschiedene Farbtrends zu beobachten, die für Vielfalt und Individualität stehen. Jede einzelne Trendfarbe hat ihre Vorzüge und macht aus einer simplen Sonnenbrille das optimale Accessoire für jedes Sommeroutfit. Wir stellen die angesagten Farben 2024 genauer vor.

Eine der auffälligsten Entwicklungen sind die natürlichen und erdigen Farbtöne, die stark im Trend liegen. Von sanften Beigetönen über warme Brauntöne bis hin zu Olivgrün und Khaki – diese Farbpalette spiegelt die Verbundenheit mit der Natur wider und verleiht den Sonnenbrillen einen Hauch von Natürlichkeit und Erdverbundenheit. Diese Trendfarben passen hervorragend zu lässigen Sommeroutfits, aber auch zu eleganten Looks und unterstreichen die zeitlose Eleganz einer Sonnenbrille.

Neben den natürlichen Tönen setzen viele Designer und Marken auch auf leuchtende Farbakzente, um ihren Sonnenbrillen einen frischen und lebendigen Look zu verleihen. Knallige Farben wie Rot, Orange, Gelb oder auch lebendige Blautöne werden häufig als Akzente oder auch für den gesamten Rahmen eingesetzt. Diese Farbtupfer bringen Spaß und Dynamik in das Design und sorgen dafür, dass die Sonnenbrille zum echten Eyecatcher wird.

Soll es ein Metallgestell sein, verleihen die metallischen Nuancen den Sonnenbrillen einen Hauch von Glamour und Eleganz. Besonders beliebt sind Modelle in Gold oder Rosé, die für einen edlen und ansprechenden Look sorgen. Diese Farben passen gut zu verschiedenen Hauttönen und sind vielseitig kombinierbar.

Natürlich dürfen auch die klassischen Farben wie Schwarz und Havana nicht fehlen. Diese zeitlosen Varianten sind immer im Trend und passen zu quasi jedem Outfit und Anlass. Sie verleihen der Sonnenbrille eine extra Portion Eleganz und Seriosität und sind eine sichere Wahl für alle, die zeitlose Mode schätzen.

Die aktuelle Palette an Trendfarben für Sonnenbrillen bietet eine breite Auswahl für jeden Geschmack und Stil. Von natürlichen Tönen über leuchtende Farbakzente bis hin zu klassischen Farben – hier ist für jeden etwas dabei. Buchen Sie jetzt Ihren Termin und entdecken Sie modische Sonnenbrillen, um den Sommer stilvoll zu genießen.

Beitrag: Rocktician.com; Bilder: Rocktician

Die angesagten Sonnenbrillen-Trends für den Sommer 2024

Mit dem Sommer vor der Tür ist es an der Zeit, sich über die neuesten Sonnenbrillen-Trends zu informieren, die die warme Jahreszeit dominieren werden. Von Retro-Styles bis hin zu futuristischen Designs gibt es für jeden Geschmack etwas Passendes. Hier sind die angesagten Sonnenbrillen-Trends für 2024:

Vintage-Revival: Klassische Retro-Modelle sind zurück und dominieren die Szene. Von runden Gläsern im John-Lennon-Stil bis hin zu kantigen Cat-Eye-Formen – Vintage ist definitiv im Trend.

Futuristische Designs: Klare Linien, metallische Akzente und verspiegelte Gläser sind die Markenzeichen futuristischer Sonnenbrillen. Diese Modelle verleihen jedem Outfit eine moderne und avantgardistische Note.

Farbverlaufslinsen: Von zarten Pastelltönen bis hin zu lebendigen Regenbogenfarben bieten Sonnenbrillen mit Farbverlaufslinsen eine verspielte und dennoch stylische Option für den Sommer.

Übergroße Gläser: Große, auffällige Gläser sind ein Must-Have in dieser Saison. Sie bieten nicht nur einen ausgezeichneten Schutz vor UV-Strahlen, sondern verleihen auch jedem Look eine Portion Glamour.

Nachhaltige Materialien: Immer mehr Designer setzen auf nachhaltige Materialien wie recyceltes Plastik oder Holz für ihre Sonnenbrillen. Diese umweltfreundlichen Optionen sind nicht nur stylisch, sondern auch gut für die Erde.

Minimalistische Eleganz: Schlichte, minimalistische Sonnenbrillen sind zeitlos und vielseitig. Mit schlanken Rahmen und neutralen Farben passen sie zu jedem Outfit und Anlass.

Egal, welcher Stil gewählt wird, Sonnenbrillen sind nicht nur ein modisches Accessoire, sondern auch ein wichtiger Schutz für die Augen vor schädlicher UV-Strahlung. Unser Sortiment bietet Sonnenbrillen, die jeden Stil optimal unterstreichen. Buchen Sie jetzt Ihren Termin, damit der Sommer in vollen Zügen genossen werden kann!

Beitrag: Rocktician, Bilder: Rocktician

Die angesagten Sonnenbrillen-Trends für den Sommer 2024

Mit dem Sommer vor der Tür ist es an der Zeit, sich über die neuesten Sonnenbrillen-Trends zu informieren, die die warme Jahreszeit dominieren werden. Von Retro-Styles bis hin zu futuristischen Designs gibt es für jeden Geschmack etwas Passendes. Hier sind die angesagten Sonnenbrillen-Trends für 2024:

Vintage-Revival: Klassische Retro-Modelle sind zurück und dominieren die Szene. Von runden Gläsern im John-Lennon-Stil bis hin zu kantigen Cat-Eye-Formen – Vintage ist definitiv im Trend.

Futuristische Designs: Klare Linien, metallische Akzente und verspiegelte Gläser sind die Markenzeichen futuristischer Sonnenbrillen. Diese Modelle verleihen jedem Outfit eine moderne und avantgardistische Note.

Farbverlaufslinsen: Von zarten Pastelltönen bis hin zu lebendigen Regenbogenfarben bieten Sonnenbrillen mit Farbverlaufslinsen eine verspielte und dennoch stylische Option für den Sommer.

Übergroße Gläser: Große, auffällige Gläser sind ein Must-Have in dieser Saison. Sie bieten nicht nur einen ausgezeichneten Schutz vor UV-Strahlen, sondern verleihen auch jedem Look eine Portion Glamour.

Nachhaltige Materialien: Immer mehr Designer setzen auf nachhaltige Materialien wie recyceltes Plastik oder Holz für ihre Sonnenbrillen. Diese umweltfreundlichen Optionen sind nicht nur stylisch, sondern auch gut für die Erde.

Minimalistische Eleganz: Schlichte, minimalistische Sonnenbrillen sind zeitlos und vielseitig. Mit schlanken Rahmen und neutralen Farben passen sie zu jedem Outfit und Anlass.

Egal, welcher Stil gewählt wird, Sonnenbrillen sind nicht nur ein modisches Accessoire, sondern auch ein wichtiger Schutz für die Augen vor schädlicher UV-Strahlung. Unser Sortiment bietet Sonnenbrillen, die jeden Stil optimal unterstreichen, damit der Sommer in vollen Zügen genossen werden kann!

Beitrag: Rocktician, Bilder: Rocktician

Die richtige Korrektion bei Allergien: Brille oder Kontaktlinsen?

Allergien sind eine häufige Herausforderung, die nicht nur die Atemwege, sondern auch die Augen beeinträchtigen können. Bei der Wahl der richtigen Sehkorrektion für Menschen mit Allergien spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, darunter persönliche Vorlieben, der Schweregrad der Allergie und die individuelle Lebensweise.

Eine Brille ist oft die erste Wahl für Menschen mit Allergien, insbesondere wenn die Symptome stark sind oder häufig auftreten. Brillen bieten eine physische Barriere zwischen den Augen und den allergenen Substanzen in der Luft. Sie können dazu beitragen, die Augen vor Reizungen und Entzündungen zu schützen, die durch Allergene wie Pollen, Staub oder Tierhaare verursacht werden. Darüber hinaus erfordern Brillen weniger direkten Kontakt mit den Augen, was bei empfindlichen oder gereizten Augen von Vorteil sein kann.

Auf der anderen Seite stehen Kontaktlinsen als alternative Korrektionsoption zur Verfügung. Kontaktlinsen bieten eine klare, ungehinderte Sicht ohne die Einschränkungen einer Brille. Sie passen sich der natürlichen Krümmung des Auges an und bewegen sich mit den Augen mit, was ein natürliches Seherlebnis ermöglicht. Für viele Menschen mit Allergien, die aktiv und sportlich sind oder sich durch ihre Brille eingeschränkt fühlen, können Kontaktlinsen eine attraktive Option sein.
Allerdings sollten Menschen mit Allergien bei der Verwendung von Kontaktlinsen einige wichtige Aspekte beachten. Zum einen können Allergene wie Pollen oder Staubpartikel auf den Kontaktlinsen haften und Irritationen verursachen. Daher sind eine regelmäßige Reinigung und die Desinfektion der Kontaktlinsen unerlässlich, um Augeninfektionen und weitere Probleme zu vermeiden. Zudem können Kontaktlinsen bei starken Allergiesymptomen, wie starkem Juckreiz oder geröteten Augen, unangenehm sein. Um dem Auge etwas Abhilfe zu verschaffen, sollte hier zusätzlich auf Augentropfen geachtet werden.

Letztendlich hängt die Wahl zwischen Brille und Kontaktlinsen bei Menschen mit Allergien von individuellen Präferenzen und dem persönlichen Lebensstil ab. Einige finden die Bequemlichkeit und klare Sicht von Kontaktlinsen überzeugender, während andere die Schutzfunktion und den geringeren Pflegeaufwand einer Brille bevorzugen. Es ist ratsam, einen Termin zu buchen und vorher mit uns zu sprechen, um die beste Korrektion für die persönlichen Bedürfnisse zu ermitteln und die Augen auch während der Allergiesaison optimal zu schützen.

Beitrag: Rocktician.com; Bilder: Pexels.com

Unser Sehen bei Tag – Hell-Adaption

Wenn der Tag erwacht und das Licht des Morgens die Dunkelheit vertreibt, vollzieht sich in unseren Augen ein ebenso faszinierender Prozess: die Hell-Adaption. Diese Anpassung ermöglicht es uns, von der Dunkelheit wieder zu helleren Lichtverhältnissen überzugehen, ohne geblendet zu werden.

Der erste Schritt in der Hell-Adaption findet in den Pupillen statt. Sie verengen sich, um weniger Licht einzulassen, da nun mehr Helligkeit vorhanden ist. Dies ist vergleichbar mit dem Schließen der Blende einer Kamera, um die Menge des einfallenden Lichts zu regulieren.

Die lichtempfindlichen Zellen in der Retina, insbesondere die Zapfen, übernehmen nun die Hauptrolle. Zapfen sind für das Sehen bei Tageslicht und das Erkennen von Farben verantwortlich. Mit der steigenden Helligkeit werden sie aktiviert und tragen dazu bei, dass wir klare und farbenfrohe Bilder sehen können.

Ein entscheidender Faktor bei der Hell-Adaption ist die schnelle Regeneration des Rhodopsins in den Stäbchen, welches während der Dunkel-Adaption aktiviert wurde. Diese Regeneration ermöglicht es den Stäbchen, sich schnell an die höheren Lichtpegel anzupassen und das Sehen vorwiegend den Zapfen zu überlassen.

Insgesamt geschieht die Hell-Adaption deutlich schneller als die Dunkel-Adaption. Innerhalb weniger Sekunden können unsere Augen von der Dunkelheit ins Helle wechseln, wodurch wir uns mühelos in unterschiedlichen Lichtverhältnissen zurechtfinden können.

Die Hell-Adaption ist ein beeindruckender Beweis für die erstaunlichen Anpassungsfähigkeiten unserer Augen, die es uns ermöglichen, in den vielfältigen Lichtverhältnissen unserer Umgebung klar und effizient zu sehen. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin. Wir finden für Sie immer die optimale Sehlösung!

Beitrag: Rocktician, Bilder: Pexels.com

Wenn es dunkel wird – Dunkel-Adaption

Wenn die Sonne langsam hinter dem Horizont verschwindet und die Welt in Dunkelheit gehüllt wird, beginnt ein faszinierender Prozess in unseren Augen: die Dunkel-Adaption. Dieser natürliche Mechanismus ermöglicht es uns, in der Nacht besser zu sehen, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als wäre alles nur noch Schwarz.

Unsere Augen gleichen sich an die veränderten Lichtverhältnisse an, indem sie ihre Empfindlichkeit anpassen. Wenn es dunkel wird, öffnen sich die Pupillen, die schwarzen kreisförmigen Öffnungen in der Mitte der Iris, um mehr Licht einzufangen. Dieser Vorgang ist vergleichbar mit dem Öffnen der Blende einer Kamera, um mehr Licht auf den Film oder den Sensor zu lassen.

In der Retina, der lichtempfindlichen Schicht an der Rückseite des Auges, spielen die lichtempfindlichen Zellen, sogenannte Stäbchen und Zapfen, eine entscheidende Rolle. Stäbchen sind besonders für das Sehen bei schwachem Licht verantwortlich und dominieren während der Dunkel-Adaption. Zapfen hingegen sind für das Farbsehen und das Sehen bei Tageslicht zuständig.

Während sich die Dunkelheit ausbreitet, übernehmen die Stäbchen die Führung des Sehens. Sie enthalten ein lichtempfindliches Molekül namens Rhodopsin, das bei Dunkelheit aktiviert wird. Dieser Prozess ermöglicht es uns, auch bei minimalen Lichtverhältnissen Umrisse und Bewegungen wahrzunehmen. Allerdings dauert die Dunkel-Adaption eine gewisse Zeit und es kann bis zu 20 Minuten dauern, bis die volle Sehfähigkeit in der Dunkelheit erreicht ist.

So verwandelt sich unsere Sicht allmählich, wenn die Nacht hereinbricht. Durch die Anpassung der Pupillen und den aktiven Einsatz der Stäbchen ermöglicht die Dunkel-Adaption ein erstaunliches Phänomen: Wir können im Dunkeln sehen und die Welt um uns herum trotz der Abwesenheit von Tageslicht wahrnehmen. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin. Wir erklären Ihnen, wie das Sehen funktioniert und finden auch für Sie die perfekte Lösung.

Beitrag: Rocktician.com, Bild: Pexels.com

Brillentrends 2024 – Teil 2

In unserem ersten Teil der Brillentrends 2024 haben wir bereits aktuelle Formen und Stile vorgestellt, die dieses Jahr in Sachen Mode ganz vorne mit dabei sind. Auch die Welt der Brillenmode hat sich in den letzten Jahren zu einem Spielplatz für kreative Farbexperimente entwickelt. Aktuell erleben wir eine Renaissance von auffälligen und trendigen Brillenfarben, die sowohl mutige Fashionistas als auch zurückhaltende Trendliebhaber ansprechen.

Eine der herausragenden Farben in der aktuellen Brillentrendpalette ist das lebendige “Gen-Z Gelb”. Diese frische und energiegeladene Farbe ist nicht nur ein Hingucker, sondern verleiht jedem Outfit einen modernen und dynamischen Touch. Ob in Kombination mit dezenten, neutralen Tönen oder als Statement-Piece – Gen-Z Gelb setzt ein klares Fashion-Statement.

Neben dem Gelb ist auch das kräftige “Coral Pink” eine beliebte Wahl. Diese lebendige Farbe verleiht der Brille eine verspielte Note und eignet sich besonders gut für den Frühling und Sommer. Coral Pink harmoniert sowohl mit leichten Pastelltönen als auch mit kräftigen Kontrastfarben und sorgt für einen femininen und frischen Look.

Ein weiterer Trend für alle, die es etwas zurückhaltender mögen, sind matte und erdige Töne. Diese gedeckten Töne haben es in die Herzen der Brillenträger geschafft. Gedämpfte, beruhigende Farben verleiht der Brille eine zeitlose Eleganz und lässt sich vielseitig kombinieren – von monochromen Outfits bis hin zu auffälligen Mustern.

Nicht zu vergessen sind auch die metallischen Akzente, die sich in Form von Gold- und Roségold-Farben auf Brillenrahmen wiederfinden. Diese edlen Töne verleihen der Brille einen Hauch von Luxus und passen perfekt zu einem schicken Abendoutfit.

Insgesamt zeigt sich die aktuelle Brillenmode farbenfroh, vielfältig und experimentierfreudig. Alle Brillenträger haben die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit und ihren Stil durch die Wahl der richtigen Farbe auszudrücken. Egal ob knalliges Gen-Z Gelb, feminines Coral Pink, erdige Töne oder elegantes Gold – die aktuellen Brillenfarben bieten für jeden Geschmack und Anlass die passende Nuance. Buchen Sie jetzt Ihren Termin und entdecken Sie weitere Brillentrends.

Beitrag: Rocktician, Bilder: Rocktician

Brillentrends 2024 – Teil 1

Das Jahr 2024 bringt frischen Wind in die Welt der Brillenmode, mit aufregenden Trends, die sowohl Stil als auch Funktionalität vereinen. In diesem Jahr steht die Brille nicht nur als Sehhilfe im Fokus, sondern auch als modisches Accessoire, das den persönlichen Stil unterstreicht.

Nachhaltigkeit:

Umweltbewusstsein prägt auch in diesem Jahr die Brillenmode. Immer mehr Marken setzen auf nachhaltige Materialien wie recyceltes Plastik, Holz und Bio-Kunststoffe. Brillenträger können nicht nur ihre Sicht verbessern, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Extravagante Designs:

Futuristische Brillenmodelle erobern die Szene mit avantgardistischen Formen und klaren Linien. Transparente Rahmen in geometrischen Designs verleihen einen modernen Touch und setzen ein Statement für individuellen Stil.

Smarte Technologien:

Die Zukunft der Brillen liegt nicht nur im Design, sondern auch in intelligenter Technologie. Smarte Brillen mit integrierten Kameras und Verbindung zum Smartphone, Augmented Reality und anderen innovativen Funktionen erleichtern nicht nur das Sehen, sondern bieten auch einen modernen Lifestyle-Ansatz.

Retro-Revival:

Die Vergangenheit dient als Inspirationsquelle für zeitlose Eleganz. Retro-Modelle im Stil der 70er- und 80er-Jahre sind auch in diesem Jahr weiter im Trend. Große, runde Gläser und markante Rahmen verleihen einen nostalgischen Charme und verbinden klassische Ästhetik mit zeitgemäßem Flair.

Individualität:

Immer mehr Hersteller setzen auf eine individuelle Anpassung von Brillenfassungen. Brillenträger können dabei ihre Persönlichkeit durch individuelle Gestaltung unterstreichen. Im Trend liegen maßgefertigte Brillen mit persönlichen Gravuren, besonderen Farbkombinationen oder austauschbaren Elementen. Jede Brille wird somit zum einzigartigen Kunstwerk.

Die neuesten Trends 2024 präsentieren wieder das volle Potenzial der Brillenmode. Brillenfassungen sind Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und ein Modeaccessoire, das die Individualität jedes Trägers unterstreicht. Ob nachhaltig, futuristisch oder retro – die Vielfalt der aktuellen Brillentrends bietet für jeden Geschmack und Stil die passende Wahl. Auch in diesem Jahr gehen klares Sehen und ein modischer Auftritt Hand in Hand, um uns aufs Neue zu faszinieren. Buchen Sie jetzt Ihren Termin und entdecken Sie die Brillentrends für dieses Jahr.

Beitrag: Rocktician, Bilder: Rocktician

opti 2024

Auch in diesem Jahr fand die opti, eine der bedeutendsten Messen in der Augenoptik-Branche, wie gewöhnt Anfang Januar und in München statt. Es präsentierte sich eine beeindruckende Vielfalt an innovativen Technologien und Trends. Die Messe zog abermals Fachleute aus der ganzen Welt an, darunter Optiker, Hersteller, Designer und Experten der Augenoptik.

In den Messehallen dominierte eine breite Palette von Ausstellern, die neueste Brillenkollektionen, Kontaktlinsen, optische Geräte, sowie Technologien für Augenuntersuchungen und Diagnosen präsentierten. Ein Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf nachhaltigen Materialien und Produktionsprozessen, was den wachsenden Trend zu umweltfreundlichen Produkten in der Optikindustrie unterstrich.

Die digitale Transformation spielte ebenfalls eine entscheidende Rolle, da viele Aussteller ihre innovativen Entwicklungen im Bereich virtueller Anproben, Online-Brillenberatungen und Augmented Reality präsentierten.

Neben neuester Technologie und angesagten Trends lag auch 2024 ein starker Fokus auf der Fortbildung von Fachleuten, wobei zahlreiche Workshops, Seminare und Vorträge zu aktuellen Themen wie Sehtests, Brillenanpassung und Kundenberatung angeboten wurden.

Die opti 2024 in München erwies sich somit als eine inspirierende Plattform für den Austausch von Wissen, die Vorstellung von Innovationen und die Vernetzung von Fachleuten in der Augenoptik. Die Vielfalt der präsentierten Produkte und Technologien spiegelte die Dynamik und Innovationskraft der Branche wider und setzte klare Züge für die Zukunft der Optik. Unser Team informiert Sie gerne über alle spannenden Trends 2024.

Beitrag und Bilder: Rocktician.com

Die Brillenverordnung richtig lesen

Vor der Fertigung einer Brille steht immer der Sehtest. Dabei werden mittels gezielter Fragestellungen die Sehstärken bestimmt, um später das perfekte Brillenglas zu finden. Die ermittelten Werte werden dann auf der Brillenverordnung festgehalten. Aber was bedeuten sie eigentlich? Wir erklären, wie die Ergebnisse des Sehtests richtig interpretiert werden.

Auch als Laie hat man mit wenigen Begriffen die Möglichkeit, seine Brillenverordnung besser zu verstehen. Die wichtigsten Begriffe sind hier Spähre, Zylinder und Achse. Diese Werte geben Aufschluss über die Art und Stärke der Sehkorrektur und ermöglichen es dem Optiker, die richtige Brille für seine Kunden anzufertigen.

Die Sphäre ist der grundlegende Wert, der den Grad einer Fehlsichtigkeit angibt. Er kann einerseits auf eine Hyperopie, auch Weitsichtigkeit genannt, oder eine Myopie, auch Kurzsichtigkeit genannt, hindeuten. Ein positiver Wert, gekennzeichnet durch ein + vor der Zahl, bedeutet, dass man weitsichtig ist und Dinge in der Nähe nur unscharf erkennt. Ein – andererseits weist auf eine Kurzsichtigkeit hin, bei der das Sehen in der Ferne als unscharf wahrgenommen wird. Ein Beispiel: Wenn auf dem Rezept eine Sphäre von -2,00 Dioptrien vermerkt ist, ist der Kunde kurzsichtig.

Der Zylinderwert bezieht sich auf den Grad des Astigmatismus, auch als Hornhautverkrümmung bezeichnet. Ein Astigmatismus tritt auf, wenn die Oberfläche der Hornhaut nicht perfekt rund ist, wie es beispielsweise bei einem Fußball der Fall wäre, sondern mehr der Oberfläche eines Footballs gleicht. Da nicht bei jedem Menschen eine Hornhautverkrümmung vorliegt, ist dieser Wert nicht immer auf Rezepten zu finden ist. Wenn angegeben, wird er ebenfalls in Dioptrien notiert und kann in verschiedenen Schreibweisen aufgeführt sein. Eine Brillenverordnung könnte beispielsweise einen Zylinder von -1,50 Dioptrien aufweisen, was auf einen moderaten Astigmatismus hinweist.

Die Achse ist der dritte Hauptparameter und gibt an, in welcher Richtung der Zylinder korrigiert werden muss. Die Achse wird in Grad gemessen und reicht von 0 bis 180 Grad. Ein Astigmatismus erfordert eine spezifische Ausrichtung des Zylinders und die Achse gibt an, in welche Richtung das Brillenglas die speziellen Werte aufweisen sollte.

Eine Brillenverordnung gibt also, wenn auch eine Hornhautverkrümmung vorliegt, diese drei Werte vor. Ein typisches Rezept könnte demnach wie folgt lauten: sph -3.00 dpt, cyl -1.50 dpt, A 90°. Das bedeutet, dass eine Kurzsichtigkeit von -3,00 Dioptrien vorliegt, dazu kommt ein Astigmatismus von -1,50 Dioptrien und dieser Zylinder auf einer 90° Achse korrigiert werden muss. Wir helfen gerne jederzeit bei der Interpretation einer Brillenverordnung und beantworten alle offenen Fragen.

Beitrag: Rocktician; Bilder: Pexels.com, kbv.de

Unsere Serviceleistungen

Der Besuch beim Augenoptiker ist für viele Menschen notwendig, um ihre Sehprobleme zu korrigieren und die richtige Brille oder Kontaktlinsen auszuwählen. Neben der Auswahl der richtigen Korrektion bieten wir auch eine Reihe von Serviceleistungen im Laden an, um sicherzustellen, dass die Augen unserer Kunden optimal versorgt sind.

Eine der grundlegenden Serviceleistungen eines Augenoptikers ist die Brillenreinigung. Brillen sind täglich Umweltbelastungen ausgesetzt, sei es Schmutz, Fingerabdrücken oder Staub. Wir verwenden ein spezielles Ultraschallbad mit geeignetem Reiniger, um Gläser und Fassung sorgfältig zu säubern, ohne sie zu beschädigen. Saubere Gläser tragen nicht nur zu einer klaren Sicht bei, sondern verlängern auch die Lebensdauer einer Brille.

Des Weiteren bieten wir eine breite Palette von Wartungsdienstleistungen an. Dazu gehört die regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Brille, um sicherzustellen, dass sie optimal sitzt und die Sehkorrektur genau den individuellen Bedürfnissen entspricht. Kleinere Reparaturen, wie das Austauschen von Schrauben, Bügeljustierungen oder das Ersetzen von Nasenpads, setzen wir in der Regel direkt um. So helfen wir dabei, dass die eigene Brille stets einsatzbereit ist.

Wer hauptsächlich Kontaktlinsen trägt, genießt bei uns natürlich dennoch unseren vollen Serviceumfang. Dazu gehört das Anpassen von Kontaktlinsen, das Einweisen in die korrekte Handhabung und Pflege der Linsen sowie die Überprüfung des Zustands der Linsen. Als Augenoptiker beraten wir auch bei der Auswahl von Kontaktlinsenpflegemitteln und sorgen dafür, die beste Kombination aus Pflege und Linse zu finden.

Neben diesen grundlegenden Serviceleistungen bieten wir natürlich auch klassische Dienstleistungen wie Sehprüfungen an, um festzustellen, ob sich die Sehkraft verändert hat und bestimmen anschließend die geeignete Korrektur. Jede einzelne Serviceleistungen eines Augenoptikers ist von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass die Augen unserer Kunden bestmöglich versorgt werden und sie die bestmögliche Sehqualität genießen können. Buchen Sie jetzt Ihren Termin und nehmen Sie unsere Serviceleistungen in Anspruch.

Beitrag: Rocktician, Bilder: iStock

Optische Illusionen Teil 2

Optische Illusionen durch Farben sind faszinierende Phänomene, die unser Gehirn auf vielfältige Weisen täuschen können. Diese visuellen Täuschungen entstehen, wenn Farben und Formen auf unerwartete Weisen miteinander interagieren.

Eine der bekanntesten Farbillusionen ist der Crisping Effekt. Hierbei wird der wahrgenommene Farbunterschied zweier Farben durch ähnliche Hintergründe verstärkt. Vergleicht man zwei Farben auf kontraststarkem Hintergrund miteinander, sind Unterschiede kaum wahrzunehmen. Betrachtet man diese Farben allerdings vor einem Hintergrund derselben Farbfamilie, sind die Unterschiede deutlich zu erkennen.

Ein weiteres spannendes Phänomen ist das Moiré-Muster, das entsteht, wenn zwei Gittermuster leicht versetzt übereinanderliegen. Diese Muster können pulsieren und sich verändern, obwohl in Wirklichkeit nichts geschieht.
Man kennt sie auch von manchen Fotografien. Machen wir mit dem Handy ein Foto von einem Bildschirm, bilden sich Wellenmuster und Linien, die durch das Überlagern der Raster von Bildschirm und Fotowiedergabe entstehen.

Vor allem Bewegungsillusionen sind verblüffende Erscheinungen, die dazu führen, dass wir im wahrsten Sinne des Wortes unserer eigenen Wahrnehmung nicht mehr trauen. Bei solchen Bildern richtet das Auge seine Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Stelle, während alle anderen Bereiche des Bildes in Bewegung zu geraten scheinen. Diese optische Täuschung wird oft durch sich wiederholende Muster mit hohem Kontrast verursacht, die eine schnelle Verschiebung in der visuellen Wahrnehmung erzwingen und deshalb fehlinterpretiert werden.

Optische Illusionen sind nicht nur faszinierend, sondern haben auch praktische Anwendungen in Kunst, Design und in der Optometrie. Sie verdeutlichen, wie unsere Wahrnehmung von Farben und Formen von vielen Faktoren beeinflusst wird. Diese Phänomene zeigen uns, dass unsere Sinne nicht immer objektiv sind und dass die Art und Weise, wie wir die Welt sehen, oft von unseren Erwartungen und Erfahrungen geprägt ist. Buchen Sie jetzt Ihren Termin und erfahren Sie mehr über Ihre Augen.

Beitrag: Rocktician, Bilder: Eschenbach Vision, Uni Passau

Kinderbrillen: Klare Sicht und sichere Augen von klein auf

Kinder wachsen schnell und entwickeln sich in vielen Bereichen, einschließlich ihrer Sehfähigkeit. Daher ist es wichtig, die richtige Kinderbrille auszuwählen, um sicherzustellen, dass sie klare Sicht beim Spielen und Toben genießen und ihre Augen gleichzeitig gesund bleiben. Wir haben die wichtigsten Punkte, auf die bei der Wahl einer Kinderbrille geachtet werden sollten, zusammengefasst:

Die richtige Sehstärke: Der erste Schritt bei der Wahl einer Kinderbrille ist eine gründliche Augenuntersuchung durch einen Augenarzt oder Optiker. Nur so kann sichergestellt werden, dass die richtige Stärke und Art der Brille für das Kind ausgewählt werden.

Das richtige Material: Kinder sind oft aktiv und können ihre Brille versehentlich fallen lassen oder beschädigen. Daher ist die Wahl eines Vollrand-Rahmens aus strapazierfähigem Material wie Kunststoff oder Metall zu empfehlen. Flexible Bügel und sogenannte Federscharniere sind auch eine gute Option, da sie sich den Kopfformen der Kinder anpassen können und beim Auf- und Absetzen der Brille einem Verbiegen vorbeugen.

Die richtige Passform: Kinderbrillen sollten leicht sein und gut auf der Nase sitzen, ohne zu rutschen. Der Knorpel einer Kindernase ist noch formbar und neigt schnell zu Druckstellen. Metallgestelle haben in der Regel einstellbare Nasenauflagen, auch Nasenpads genannt, die ganz individuell an die Form der Kindernase angepasst werden können. Eine rundum bequeme Passform ist entscheidend, damit das Kind die Brille gerne trägt und sie nicht ständig abnimmt.

Der richtige Schutz: Um die empfindlichen Augen eines Kindes vor schädlicher UV-Strahlung zu schützen, sollten Brillengläser gewählt werden, die UV-Strahlen blockieren. Außerdem gibt es Materialien, die besonders bruchsicher sind oder dessen Splitter nach einem Bruch keine spitzen Kanten aufweisen, wie es beispielsweise bei Silikatgläsern (klassisches Glas) der Fall wäre. Zusätzlich ist darauf zu achten, dass die Materialien der Fassung hypoallergen sind, um Ausschläge und Reizungen zu vermeiden, da Kinder oft empfindliche Haut haben.

Das richtige Design: Kinder möchten oft eine Brille, die ihnen gefällt und die zu ihrem persönlichen Stil passt. Daher sollten sie an der Wahl des richtigen Rahmens teilhaben, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Bunte Fassungen oder Modelle mit Zeichnungen auf den Bügeln sind bei den Kleinen besonders beliebt und werden dadurch auch zuverlässiger im Alltag getragen.

Die richtige Ersatzbrille: Im Alltag eines Kindes ist viel los. Da geht auch mal eine Brille zu Boden und muss eventuell repariert werden. Daher ist es ratsam, eine Ersatzbrille bereitzuhalten, falls die Hauptbrille beschädigt wird oder sogar verloren geht.

Kinderbrillen sind weit mehr als nur ein Accessoire. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der Augengesundheit und können das Leben eines Kindes in vielerlei Hinsicht verbessern. Durch die Auswahl der richtigen Brille und die regelmäßige Überprüfung der Sehstärke wird sichergestellt, dass unsere kleinen Kunden die Welt mit klarem Blick und voller Vertrauen erleben können. Wir sind der ideale Ansprechpartner, wenn es um das gute Sehen unserer Kinder geht. Buchen Sie jetzt Ihren Termin.

Beitrag: Rocktician; Bilder: Optikshots

Die richtige Linsen-Pflege

Die Wahl des richtigen Kontaktlinsenpflegemittels ist von entscheidender Bedeutung, um die Gesundheit unserer Augen zu gewährleisten und den Tragekomfort von Kontaktlinsen zu optimieren. Kontaktlinsenpflegemittel spielen eine entscheidende Rolle bei der Reinigung, Desinfektion und Aufbewahrung von Linsen. Hier sind einige wichtige Aspekte, auf die bei der Auswahl geachtet werden sollten.

Art der Kontaktlinsen: Zunächst einmal ist es wichtig zu berücksichtigen, welche Art von Kontaktlinsen getragen wird. Weiche und formstabile Kontaktlinsen erfordern unterschiedliche Arten von Pflegemitteln. Daher ist es umso wichtiger, dass das gewählte Produkt für die spezielle Version der Linse geeignet ist.

Reinigungsfunktion: Ein gutes Kontaktlinsenpflegemittel sollte in der Lage sein, Ablagerungen, Schmutz und Proteine von der Oberfläche der Kontaktlinsen effektiv zu entfernen. Die Reinigungsfunktion ist entscheidend, um die Qualität zu erhalten und Augenirritationen zu verhindern.

Desinfektion: Die Desinfektionsfunktion ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Sie gewährleistet, dass Kontaktlinsen frei von schädlichen Mikroorganismen sind. Es ist darauf zu achten, ein Pflegemittel zu wählen, das Bakterien, Pilze und andere Keime zuverlässig abtötet.

Benetzung und Tragekomfort: Ein hochwertiges Kontaktlinsenpflegemittel sollte die Kontaktlinsen ausreichend benetzen, um Trockenheit und Unannehmlichkeiten während des Tragens zu verhindern. Der Tragekomfort von Linsen hängt oft von der Qualität des Pflegemittels ab.

All-in-One Lösungen: Es gibt verschiedene Arten von Kontaktlinsenpflegemitteln, darunter All-in-One-Lösungen. Diese kombinieren oft mehrere Funktionen in einem Produkt, sind dadurch aber oft nicht so effektiv wie einzelne Komponenten. Mit der richtigen Handhabung bieten sie aber eine zuverlässige Pflege der Linsen.

Verträglichkeit: Wichtig ist, dass nicht alle Kontaktlinsenpflegemittel für jeden Träger geeignet sind. Einige Menschen haben empfindliche Augen oder Allergien gegen bestimmte Inhaltsstoffe wie beispielsweise Konservierungsstoffe. Vor dem Kauf sollten verschiedene Produkte getestet werden, um dasjenige zu finden, das am besten zum Kontaktlinsenträger passt.

Nachhaltigkeit: In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Faktor bei der Produktauswahl. Einige Hersteller bieten umweltfreundlichere Verpackungen oder Inhaltsstoffe an. Das erweitert die Auswahl für all jene, denen der Umweltgedanke am Herzen liegt.

Die Wahl des richtigen Kontaktlinsenpflegemittels ist von großer Bedeutung, um die Augengesundheit und den Tragekomfort von Linsen zu schützen. Wir geben gerne Tipps und helfen bei der Wahl des richtigen Pflegemittels, welches auf spezielle Bedürfnisse und individuelle Kontaktlinsen zugeschnitten ist. Unsere Kontaktlinsenspezialisten stehen gerne für eine persönliche Beratung bereit.

Beitrag: Rocktician; Bilder: iStock,

Die Welt der Brillenmaterialien

Brillenfassungen sind nicht nur ein wesentliches Accessoire, sondern auch ein entscheidender Faktor für den Tragekomfort und die Ästhetik einer Brille. Bei der Auswahl einer Brillenfassung spielen verschiedene Materialien eine wichtige Rolle, und es ist wichtig, die Vor- und Nachteile jedes Materials zu verstehen, um die beste Wahl für die eigenen Bedürfnisse zu treffen.

Eines der gängigsten Materialien für Brillenfassungen ist Acetat. Acetat Brillenfassungen sind leicht und hypoallergen, was sie ideal für Menschen mit empfindlicher Haut macht. Sie sind auch in einer Vielzahl von Farben und Mustern erhältlich, wodurch sie zu einer beliebten Wahl für diejenigen werden, die gerne mit ihrem Stil experimentieren. Acetat Brillenfassungen sind weniger flexibel als andere Materialien und können bei übermäßiger Hitze verformt werden.

Metall ist ein weiteres häufig verwendetes Material für Brillenfassungen. Metallfassungen sind langlebig und leicht, was sie angenehm zu tragen macht. Sie sind in verschiedenen Farben und Stilen erhältlich und passen gut zu einem klassischen Look. Allerdings können Metallfassungen bei empfindlicher Haut Allergien auslösen und neigen dazu, sich bei Kälte unangenehm auf der Haut anzufühlen.

Titan ist ein hochwertiges Material, das in der Brillenindustrie sehr beliebt ist. Titanfassungen sind leicht, stark und korrosionsbeständig. Sie sind auch hypoallergen und daher für Menschen mit empfindlicher Haut geeignet. Für den etwas höheren Preis im Vergleich zu einfachen Metallgestellen, bietet sich hier eine unschlagbare Qualität.

Neben den klassischen Materialien gibt es auch einige nachhaltige Stoffe, wie Holz oder Horn. Sie haben einen extravaganten Charme und sind etwas Außergewöhnliches. In der Brillenwelt werden diese Materialien ein immer größeres Thema.

Letztendlich hängt die Wahl des Brillenfassungsmaterials von den persönlichen Vorlieben, dem individuellen Stil und einem gesetzten Budget ab. Wir stehen gerne mit einer professionellen Meinung bei der Wahl zur Seite, um die beste Entscheidung zu treffen, die den eigenen Bedürfnissen entspricht. Buchen Sie jetzt Ihren Termin.

Beitrag: Rocktician, Bilder: Opticshots, Rocktician

Augenoptik ist Handwerk!

Für viele Menschen hängt der Beruf des Augenoptikers mit dem Verkauf einer Brille zusammen und das ist auch richtig. Dennoch stecken zahlreiche weitere Aufgaben hinter diesem Berufszweig, welche ihn zu einem wahren Handwerk machen. Neben dem Beraten und Verkaufen liegt das Hauptaugenmerk auf dem Schleifen, Verarbeiten und Fertigen von Brillengläsern oder Fassungen. Und gerade diese Tätigkeiten machen uns zu leidenschaftlichen Augenoptikern.

Die Augenoptik als Handwerk verkörpert eine faszinierende Symbiose aus Präzision, Technologie und individueller Beratung. Dieses einzigartige Fachgebiet widmet sich der Kunst, Sehkorrekturen und visuellen Komfort zu schaffen. Von der Herstellung maßgefertigter Brillen bis hin zur Anpassung von Kontaktlinsen – die Augenoptik vereint Kunsthandwerk und Hightech, um das kostbarste Sinnesorgan des Menschen zu unterstützen.

Im Zentrum der Augenoptik steht natürlich die persönliche Beratung. Augenoptiker sind nicht nur Experten in Sachen Sehstärke, sondern auch einfühlsame Begleiter bei der Wahl des richtigen Korrektionsmittels. Sie nehmen sich Zeit, die individuellen Bedürfnisse und Lebensumstände jedes Kunden zu verstehen, um eine maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln. Dieses enge Zusammenspiel zwischen Fachwissen und zwischenmenschlicher Kommunikation macht die Augenoptik zu einem einzigartigen Handwerk.

Die handwerkliche Komponente der Augenoptik zeigt sich in der Präzision, mit der Brillengläser geschliffen und Fassungen angepasst werden. Jede Brille ist ein Unikat, angefertigt nach den persönlichen Vorlieben und Sehanforderungen des Kunden. Augenoptiker nutzen modernste Technologien, um genaue Messungen durchzuführen und hochwertige Materialien zu verarbeiten, doch ihr Geschick und ihre Erfahrung sind entscheidend, um die perfekte Passform und optimale Sehqualität zu gewährleisten.

Die Fortschritte in der Augenoptik haben die Bandbreite der verfügbaren Sehhilfen erweitert. Kontaktlinsen, Gleitsichtbrillen und Sportbrillen sind nur einige Beispiele für die Vielfalt an Optionen, die es den Menschen ermöglichen, ihre Sehkraft in allen Lebenslagen zu optimieren. Augenoptiker sind auf dem neuesten Stand der Technologie und Trends, um ihren Kunden jederzeit die besten Lösungen zu bieten.

Die Augenoptik ist ein Handwerk, das die Wissenschaft der Optik mit der Kunst der persönlichen Betreuung verbindet. Sie schafft nicht nur klare Sicht, sondern auch ein besseres Lebensgefühl. In einer Welt, in der visuelle Eindrücke eine herausragende Rolle spielen, sind Augenoptiker unverzichtbare Partner, die dazu beitragen, die Augen der Menschen wieder strahlen zu lassen. Buchen Sie jetzt Ihren Termin.

Beitrag: Rocktician.com; Bilder: Pexels.com, AdobeStock

Tierische Augen

Jeder kennt die interessante Form der Pupillen von Ziegen und Schafen. Bei Katzen und Hunden wiederum, sieht sie ganz anders aus. Und bei Nagetieren sitzen die Augen weit außen am Kopf. Egal, um welches Tier es sich handelt, die Natur hat sich bei der Verteilung der Tieraugen einiges gedacht. In unserem neuen Beitrag gehen wir auf die spannende Welt der Tieraugen ein.

Besonders in der Tierwelt ist Auge nicht gleich Auge – es gibt bestimmte Tiergruppen und -arten, die sich den gleichen Aufbau von Augenposition, Pupillenform und Eigenschaften teilen und dennoch hat jedes Tier seine Eigenheiten. Besonders bei Säugetieren entdeckt man große Unterschiede, denn vor allem die Platzierung in der Nahrungskette spielte im Laufe der Evolution eine große Rolle bei der Entwicklung dieses wichtigen Sinnesorganes.

Augen von Fluchttieren:

Tiere, die Gefahren schnell und im Rundumblick erfassen müssen, haben keine runden Pupillen, wie wir es von uns Menschen kennen. Außerdem befinden sich die Augen nicht im vorderen Bereich des Kopfes. Besonders von Pferden, Ziegen und Schafen sind die ‚schlitzförmigen‘ Pupillen bekannt. Sie sorgen für ein erweitertes Blickfeld. Und dank der Platzierung links und rechts vom Kopf kann auch von hinten kommende Gefahr frühzeitig erkannt werden. Abgesehen von diesen Eigenschaften können diese Tiere aber ähnlich scharf und farbig sehen, wie der Mensch.

Augen von Raubtieren:

Hat ein Tier keine große Zahl natürlicher Feinde, sondern zählt selbst zu den Jägern, gleichen die Augen den menschlichen sehr. Frontal platziert bieten sie optimale Sicht bei der Jagd. Und durch die bewegliche, runde Pupille lässt sich die Beute bestmöglich fokussieren. Außerdem können beispielsweise Raubkatzen ihre Pupillen deutlich verengen oder weiten, um sich an starke Helligkeit oder Finsternis anzupassen. Hinzu kommt eine zusätzliche Schicht innerhalb des Auges, die sogenannte Spiegelschicht oder auch Tapetum. Diese Schicht liegt hinter der Netzhaut und reflektiert ankommendes Licht ein zweites Mal, wodurch diese Tiere nur ein Sechstel der Lichtmenge benötigen, die ein Mensch zum Sehen mindestens braucht.

Augen von Raubvögeln:

In Sachen Platzierung und Pupillenform gehören Adler, Falke und Co. zu den Raubtieren. Doch eine Sache haben sie den am Boden jagenden Tieren voraus: sie haben einen außergewöhnlichen Zoom-Mechanismus in ihren Augen. Dank dieser Fähigkeit sind sie in der Lage, ihre Beute bereits aus mehreren hundert Kilometer Entfernung zu erfassen und zu verfolgen. Zusätzlich können manche Vogelarten ultraviolettes Licht sehen, was ihnen das Aufspüren von Mäusen über deren Urin ermöglicht.

Augen von Insekten:

Die wohl spannendsten Augen haben Insekten. Kaum ein Insekt hat nur zwei Augen, meist handelt es sich um Tausende Einzelaugen. So beispielsweise bei Libellen, Fliegen und Co. Die Faszination des Ganzen: Jedes dieser zahlreichen kleinen Augen ist in eine andere Richtung ausgerichtet. Durch die mosaikartige Anordnung sehen Insekten allerdings nicht besonders scharf.


Neben den genannten Varianten an Tieraugen gibt es noch viele weitere. Und bei jeder einzelnen Version hat sich die Natur ihren Teil gedacht. Denn nicht nur bei uns Menschen stellt das Sehen den wichtigsten Sinn dar. Für viele Tiere sind zuverlässige Augen von enormer Bedeutung und überlebenswichtig. Wollen Sie mehr über die Funktionen und Eigenschaften des Sehens erfahren? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Beitrag: Rocktician.com, Bilder: Pexels.com

Wenn unsere Augen uns einen Streich spielen

Bei einer optischen Täuschung, oder auch visuelle Illusion genannt, handelt es sich um eine Wahrnehmungsstörung. Dabei werden Sinneswahrnehmung und Interpretation gezielt durch widersprüchliche Informationen in die Irre geführt. Es handelt sich jedoch keinesfalls um eine Fehlfunktion der Augen, sondern vielmehr um eine falsche Interpretation unseres Gehirns. Wir decken auf, was genau dahintersteckt!

Die Welt, die wir mit unseren Augen wahrnehmen, ist voller faszinierender Phänomene. Manchmal jedoch spielen uns unsere eigenen Sinne einen Streich und lassen uns Dinge sehen, die nicht wirklich existieren. Diese zauberhaften Illusionen sind als optische Täuschungen bekannt und faszinieren Menschen seit Jahrhunderten. Von den berühmten Penrose-Treppen bis hin zu verwirrenden Mustern der Hering-Illusion gibt es unzählige Beispiele, die uns zum Staunen bringen und unser Verständnis von Wahrnehmung herausfordern.

Penrose-Treppe, Quelle: www.die-scheune.info
Hering-Illusion, Quelle: www.michaelbach.de

Aber was steckt genau dahinter?
Optische Täuschungen entstehen, wenn unser visuelles System auf bestimmte visuelle Reize reagiert und dabei zu falschen Interpretationen kommt. Unser Gehirn versucht ständig, Muster und Zusammenhänge in Visualisierungen zu erkennen und diese Informationen in eine sinnvolle Kombination unserer Umgebung zu übersetzen. Doch manchmal kann dieser Vorgang fehlerhaft sein und wir werden auf eine falsche Fährte geleitet. Das Beispiel der Hering-Illusion ist ein optimaler Einstieg in die optischen Täuschungen. Durch die im Zentrum zusammenlaufenden, schwarzen Linien wirken die roten Linien leicht gebogen, dabei verlaufen diese genau parallel und kerzengerade durchs Bild. Unser Gehirn fügt also durch die Ablenkung des schwarzen Zentrums eine leichte Rundung hinzu, die gar nicht da ist.

Die genauen Ursachen für optische Täuschungen sind noch nicht vollständig geklärt. Es wird jedoch angenommen, dass sie auf verschiedenen Faktoren beruhen, darunter die Verarbeitung von Kontrasten, Perspektive, Farben und Kontextinformationen. Unser Gehirn ist darauf ausgelegt, Muster zu erkennen und Zusammenhänge herzustellen, aber manchmal führen diese Mechanismen zu Täuschungen, wenn mit unserer Wahrnehmung gespielt wird.

Obwohl optische Täuschungen uns manchmal verwirren können, dienen sie auch einem nützlichen Zweck. Sie ermöglichen es uns, die Grenzen und Einschränkungen unseres visuellen Systems besser zu verstehen. Optische Täuschungen üben nicht nur eine große Faszination auf Wissenschaftler aus, sondern auch auf die breite Öffentlichkeit. Sie dienen der Unterhaltung und bieten uns die Möglichkeit, unsere eigenen Sinne zu hinterfragen und neu zu erleben.

Optische Täuschungen sind eine faszinierende Facette der menschlichen Wahrnehmung. Sie zeigen uns, wie unser visuelles System arbeitet und wie einfach es zu Täuschungen kommen kann. Diese Illusionen fordern unsere Sinne heraus und eröffnen uns eine Welt voller Rätsel und Staunen. Die Erforschung optischer Täuschungen wird zweifellos weiterhin unser Verständnis der menschlichen Wahrnehmung erweitern und uns mit ihrer Magie und Schönheit begeistern. Unsere Mitarbeiter sind bestens vertraut mit der Funktionsweise der Augen und beantworten gerne weitere Fragen.

Beitrag: Rocktician.com, Bilder: Hero-Image (Hering-Illusion): Wikipedia, Penrose-Treppe: www.die-scheune.info, Hering-Illusion: www.michaelbach.de

Stilvoller Schutz für aktive Athleten

Sport und körperliche Aktivitäten spielen in unserer heutigen Gesellschaft eine immer größere Rolle. Immer mehr Menschen nehmen an unterschiedlichen Sportarten teil, sei es Laufen, Radfahren, Skifahren oder Tennis. Um in diesen anspruchsvollen Disziplinen Spitzenleistungen zu erbringen, ist nicht nur körperliche Fitness, sondern auch die richtige Ausrüstung von entscheidender Bedeutung. Eine essenzielle Komponente, die oft vernachlässigt wird, sind dabei die Sportbrillen. Diese speziell entwickelten Brillen bieten nicht nur Schutz, sondern auch Stil und Funktionalität für Sportler aller Art.

Schutz vor Verletzungen:

Die Augen gehören zu den empfindlichsten und wichtigsten Körperteilen, doch während des Sports sind sie besonders gefährdet. Darum wurden Sportbrillen so konzipiert, dass sie die Augen vor möglichen Verletzungen durch Stöße, Fremdkörper oder Sonneneinstrahlung schützen.

Optimale Sicht und Kontrast:

Eine klare Sicht ist für Sportler entscheidend, um die Umgebung zu erkennen, Hindernisse zu vermeiden und die bestmögliche Leistung zu erzielen. Eine Vielzahl von Sportverletzungen lassen sich durch gute Sicht vermeiden. Sportbrillen sind mit speziellen Gläsern ausgestattet, die Blendung reduzieren und Kontraste verstärken. Außerdem können durch spezielle Clips oder Gläser Fehlsichtigkeiten korrigiert werden. Diese verbesserte Sicht ermöglicht eine schnellere Reaktionszeit und eine bessere Hand-Auge-Koordination.

Für alle Sportarten die richtige Brille:

Ein weiterer Vorteil von Sportbrillen ist ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Sportarten. Es gibt eine Vielzahl von spezialisierten Modellen, die auf die individuellen Anforderungen bestimmter Sportarten zugeschnitten sind. Beispielsweise sind Radfahrerbrillen aerodynamisch gestaltet und bieten Belüftungssysteme, um Beschlagen zu verhindern. Skibrillen hingegen sind mit einem Schaumstoffpolster ausgestattet, das das Eindringen von kalter Luft und Schnee verhindert. Diese Eigenschaften ermöglichen maximalen Komfort bei höchster Leistungsfähigkeit.

Sportbrillen sind ein unverzichtbares Hilfsmittel für aktive Athleten. Sie bieten nicht nur Schutz vor Verletzungen und Blendung, sondern sorgen auch für bestes Sehen. Alle Modelle lassen sich an verschiedenen Sportarten anpassen und verleihen gleichzeitig einen stilvollen Look. Eine Sportbrille hilft dabei, dass Sportler ihre Augen schützen und gleichzeitig ihre Leistungsfähigkeit maximieren können – die perfekte Kombination aus Sicherheit, Funktionalität und Stil für jeden Sportenthusiasten. Buchen Sie jetzt Ihren Termin.

Beitrag: Rocktician.com, Bilder: Pexels.com